• 04542 / 985 20 42
  • 0175 / 11 533 88
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Newsletter April 2018

Hallo und Namasté,

es ist wieder soweit, der April ist nun vorbei.
Wie war der Monat für Dich? Welche 10 positiven Dinge fallen Dir für den Monat April ein?
Welche Menschen haben Dich glücklich gemacht? Über welche Eigenschaft hast Du Dich diesen Monat besonders gefreut? Welche Person hat Dich überrascht? Welche Dinge hatten für Dich in diesem Monat besonderen Wert? Wofür warst Du dankbar?

Solche und andere Fragen kannst Du gerne für Dich in der Stille mit einem Blatt Papier und einem Stift beantworten, dass lässt den Monat April noch einmal glänzen und in einen schönen Abschluss feiern.
Mein Monat April war genauso durchwachsen wie das Wetter. Mal stürmisch, mal wolkig, mal glitzernd und weiß aber am meisten war mein Monat sonnig. Sonnige Momente in unserem Eigenheim und sonnige Momente im Yogastudio. Eins kann ich euch sagen, es kommt sowieso immer anders als man denkt. Diese Wochen wird noch der Boden ausgegliechen und dann kommt nächste Woche der Bodenbelag. Ich freue mich, dass mein Yogastudio immer ein Stück näher kommt. Danke für den wundervollen Start im zweiten Kurs. Ihr beeindruckt mich jede Woche neu, wie verbunden wir alle sind.

Ich denke das wir spätestens Ende Mai ins neue Yogastudio umziehen, dann erhältst Du auch noch eine separate Einladung zur Eröffnung.

Hier noch ein paar Tipps und Tricks:




Smoothie Empfehlung: Gelber Smoothie Kurkuma-Mango

Dieser Frucht Smoothie ist schnell gemacht und schmeckt lecker und erfrischend.

Zutaten:
  • 1/2 Banane(n), alternativ Aprikosen oder Ananas
  • 1 Stück(e)Kurkuma (Wurzel), ca. 2 cm Länge, alternativ ½ TL Kurkumapulver
  • 1 Mango(s)
  • 1 TL Kokosöl
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/4 TL Ingwer
  • 300 ml Mandelmilch (Mandeldrink) oder Cashewmilch, alternativ fettarme Milch oder Mineralwasser
  • 1/4 TL Vanilleextrakt, alternativ 1 TL Vanillezucker
Arbeitszeit: ca. 10 Minuten

Zubereitung

Die Bananenhälfte in Stücke schneiden. Die Kurkumawurzel schälen und anschließend fein reiben.
Achtung: Die Kurkumawurzel färbt stark ab, deswegen dabei eventuell Haushaltshandschuhe tragen. Die Mango schälen und das Fruchtfleisch grob schneiden.
Nun wird der Mixer mit folgendem Inhalt bestückt: 1 TL Kokosöl, ½ TL Zimt, ¼ TL Ingwer, das Mango-Fruchtfleisch, die geschnittene Banane, Mandelmilch und Vanille-Extrakt bzw. -zucker. Alles kurz mixen. Dann den Mixer öffnen, Kurkuma hineingeben und den Mixer noch zweimal für ca. 20 Sekunden einschalten. Sollte der Mixer eine spezielle Smoothie-Funktion besitzen, dann natürlich diese nutzen.

Nun darf serviert und getrunken werden.

 

Young Living Öl Empfehlung des Monats:
Tangerine - Mandarine


Manderine (Citrus reticulata) ist ein beruhigendes, essentielles Öl mit einem süßen, durchdringenden Aroma, das an Orangen erinnert. Es hilft bei vorübergehenden Irritationen. Ein ausgezeichnetes Öl zur Gemütsaufhellung, das ein Gefühl der Sicherheit vermittelt. Mandarine ist ebenfalls reich an dem wirksamen Antioxidans D-Limone.

Anwendungsempfehlung:
Du kannst das Öl trinken (1 Tropfen auf 1 Liter Wasser verdünnt) oder inhalieren.

PS.: Die ätherischen Öle von Young Living sind ab jetzt auch in meinem neuen Online Shop erhältlich. Schau doch mal rein und informiere Dich über die verschiedenen Anwendungen und Wirkungen.

http://www.moona-moon.de/shop



Lotus-Mudra – das Herz öffnen

Wie:
Halte die Hände auf Höhe des Herzens. Die Handgelenke berühren sich. Spreize alle Finger und führe dann nur Daumenspitze auf Daumenspitze und kleinen Finger auf kleinern Finger.
Wirkung:
Die Mudra wirkt gezielt auf das Herzchakra, es öffnet dich für die göttliche Kraft in Dir und für universelle Liebe. Die Lotusblüte ist ein Symbol für Fülle. Der Lotus findet immer seinen Weg durch den Schlamm an die Oberfläche.



Pranayama-Übung
Anuloma Viloma - die Wechselatmung
Diese Atemübung wird in aufrechter Haltung und einer angenehmen Sitzhaltung praktiziert.
Entweder im Schneidersitz (Sukhasana), kniend oder auf einem Stuhl sitzend geübt.
Daumen, Zeigefinger und Mittelfinger der rechten Hand werden zum Vishnu Mudra (siehe unten) eingeknickt, Ringfinger und kleiner Finger bleiben ausgestreckt. Atme tief ein und aus, schließe mit dem Daumen das rechte Nasenloch kurz oberhalb des Nasenflügels, atme links 4 Sekunden lang ein. Schließe mit dem Ringfinger das linke Nasenloch, halte die Luft 16 Sekunden lang an. Öffne das rechte Nasenloch, atme 8 Sekunden lang aus. Links 4 Sekunden lang einatmen, 16 Sekunden anhalten, 8 Sekunden rechts ausatmen. Das war eine Runde.

Das Vishnu-Mudra

Wirkungen von Anuloma Viloma
Anuloma Viloma wirkt auf 3 Ebenen:

1)Körperlich
Anuloma Viloma (auch Wechselatmung genannt) hilft, die Lungenkapazität zu erhöhen und die Atmung unter Kontrolle zu bringen. Besonders die Perioden des Atem-Anhaltens sind ein gutes Training für Herz und Kreislauf. Anuloma Viloma hilft, die Nasendurchgänge zu öffnen. Wechselatmung ist vorzüglich gegen Allergien, Heuschnupfen und Asthma und wirkt vorbeugend gegen Erkältungskrankheiten. Die Wechselatmung wirkt ausgleichend und harmonisierend auf alle Körpersysteme.

2)Energetisch
Nadi Shodana heißt "Reinigung der Nadis". Alle 72000 Nadis werden geöffnet, so dass Prana, die Lebensenergie, besser fließen kann. Insbesondere Ida, Pingala und Sushumna werden geöffnet, Sonnen- und Mondenergie in Ida und Pingala harmonisiert. Durch das Öffnen der Sushumna kann das Prana ion die höheren Chakras fließen. Durch Konzentration kann man das Prana hinschicken, wo man es haben möchte.

3)Geistig
Anuloma Viloma fördert die Konzentrationsfähigkeit und bereitet den Geist auf die Meditation vor. Wechselatmung hilft, zur inneren Ruhe und Kraft zu finden. Emotionelle Ungleichgewichte werden umgewandelt in das ruhige Gefühl der Stärke und Kraft




Wenn ihr Anregungen oder Fragen habt, melde euch einfach bei mir.

Diesen und andere Newsletter könnt ihr auf meiner Homepage www.moona-moon.de
finden und nachlesen.

Ihr bin auch auf Facebook   ...über ein Like von Dir freue ich mich.

Ich hoffe ihr habt schön in den Mai getanzt und habt ordentlich das Tanzbein geschwungen.
Namasté


Deine Mona


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok